Yves’ leise Liebe

Zusammen mit ihrem Bruder Gaston bewirtschaftet Hélène einen Olivenhain in der Provence. Das ist viel Arbeit und sehr anstrengend, zumal Gaston nicht wirklich eine Hilfe ist. Ohne die Unterstützung ihres Nachbarn Yves wäre die junge Frau ein ums andere Mal aufgeschmissen. Als Hélène schwer krank wird und ausfällt, übernimmt Yves das Kommando auf dem Hain – gegen Gastons Willen. Denn Hélènes Bruder will die ungeliebte Landwirtschaft so schnell wie möglich los werden. Yves kämpft an zwei Fronten: Um den Erhalt des Olivenhains und um Hélènes Leben, das immer mehr in Gefahr gerät. Auf der Suche nach Heilung kommt ein altes Familiengeheimnis zutage, das Hélènes Mutter offenbar mit ins Grab genommen hat. Es wird klar, dass nur ein einziger Mensch Hélènes missliche Lage ändern kann. Den zu finden, scheint aussichtslos. Aber Yves gibt nicht auf, denn er hofft auf ein Happy End für Hélène und für seine leise unerfüllte Liebe. Eine Geschichte mit unerwarteten Wendungen, die  Groschenromanfans alles bietet: Herzschmerz, Kitsch und die ganz große Liebe.

Download

Tweet about this on TwitterShare on FacebookPin on PinterestShare on Google+